AZUR air

16.1.2018

AZUR air erhält zwei Boeing 737-900ER

 

Düsseldorf, 16. Januar 2018. Die deutsche Fluggesellschaft AZUR air bekommt Zuwachs: Zwei Maschinen vom Typ Boeing 737-900ER und den deutschen Registrierungen D-AZUF und D-AZUG werden bis März 2018 die Flotte der in Düsseldorf ansässigen Airline ergänzen. Das erste Flugzeug (D-AZUG) befindet sich derzeit in der Übernahmekontrolle und erhielt bereits die neue AZUR air Lackierung. Die Maschine wird voraussichtlich Mitte Februar nach Deutschland überführt und wird dann nach der Zulassung durch das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) ab dem Sommerflugplan 2018 die AZUR air Flotte ergänzen. Das gleiche gilt für die zweite Boeing 737-900ER, die im März nach Düsseldorf kommen soll. Beide Flugzeuge haben jeweils 215 Sitzplätze mit einer 3-3 Sitzanordnung und werden auf den Kurz- und Mittelstrecke eingesetzt werden.

 

„Es freut uns sehr, dass unsere Flotte ab März weiter wächst. Mit den beiden Boeing 737-900ER werden wir unsere Kapazitäten auf der Kurz- und Mittelstrecke ausweiten können und unseren Kunden, gemeinsam mit unseren Veranstalterpartnern ein besseres Produkte anbieten können“, so Alper Altun Geschäftsführer der AZUR air in Düsseldorf.

 

Über AZUR air

Die AZUR air ist eine deutsche Charterairline, die im April 2016 gegründet wurde. Ende Juni 2017 erlangte die AZUR air die Betriebsgenehmigung (AOC) und transportiert seitdem durchschnittlich über 30.000 Passagiere pro Monat zu den beliebten Strandzielen in Spanien, Griechenland, Ägypten, der Türkei und der Dominikanischen Republik. Für die Wintersaison ergänzt Varadero (Kuba) das Programm. Aktuell besteht die Flotte der AZUR air aus drei Flugzeugen des Typs Boeing 767-300ER. 2018 wird die Flotte um Maschinen vom Typ Boeing 737-900ER erweitert.